Software-Vergleich

Bare.ID vs. Cidaas

Digitale Souveränität im Bereich IAM: Die zwei führenden deutschen SaaS-Anbieter im Vergleich

/images/blog/bareidvscidaas-header.png

Cidaas ist ein deutscher Anbieter für Identity- und Access-Management in der Cloud und bietet eine ähnliche Lösung wie Bare.ID. Beide fungieren als SaaS-Lösung mit breitem Funktionsumfang und verschiedenen Tarifmodellen je nach Einsatzzweck, allerdings differenzieren sich die Anbieter vor allem in ihrer Zielgruppe. Cidaas ist spezialisiert auf Customer Identity- und Access-Management (CIAM), das heißt die Lösung wird zur Identifikation von Endkunden genutzt. Der Funktionsumfang von Cidaas ist auf diesen Use Case zugeschnitten, um die Registrierung und die Identifikation von digitalen Nutzern maximal benutzerfreundlich und dennoch sicher zu gestalten für eine optimale Customer Journey.

Im Gegensatz zum CIAM-Fokus von Cidaas ist Bare.ID als IAM primär auf die Authentifizierung und Verwaltung von Mitarbeitern und Partnern ausgerichtet. Sowohl Funktionsumfang als auch Tarif-Modelle sind optimal auf diese Zielgruppe zugeschnitten, um Login- und Authentifizierungsprozesse unternehmensweit abzusichern, Mitarbeitern Zeitersparnisse durch benutzerfreundlichen Single Sign-On zu bieten und gleichzeitig die IT-Security der Unternehmen zu verbessern.

Grundsätzlich können beide Anbieter auch den jeweils anderen Use Case abbilden, bieten dann allerdings kein optimales Angebot. Neben Standard-Funktionalitäten wie Single Sign-On haben beide Anbieter vielfältige Verfahren der Mehr-Faktor-Authentifizierung integriert, wobei Bare.ID als Partner der secunet Security Networks AG eine weitere Authentifizierungsform via protect4use App anbietet. Protect4use bietet unter anderem eine Möglichkeit zur passwortlosen Authentifizierung und ist in diesem Umfeld aktuell führender und sicherster Anbieter am deutschen Markt. Im Nachfolgenden wird weitergehend betrachtet, inwieweit sich Bare.ID von Cidaas differenziert und sich im IAM-Umfeld als stärkerer Anbieter positioniert.

Hosting & Betrieb

Cidaas setzt auf deutsche bzw. europäische Cloud Infrastruktur wie StackIT oder die Open Telekom Cloud und Bare.ID auf in Deutschland bereitgestellten Managed Openstack von Syseleven. Eine starke Differenzierung ist, dass Bare.ID das etablierte IAM Open Source Framework Keycloak im Kern verwendet, erweitert um eine eigene Benutzeroberfläche und zahlreiche Features. Bare.ID betreibt hierbei dedizierte Cluster pro Kunde und garantiert eigene kryptografische Keys. Da es im Bereich IT-Sicherheit immer von Vorteil ist, wenn immer möglich auf etablierte Standards und Open Source-Bibliotheken zuzugreifen, ist Keycloak eine solide Basis. Allerdings haben Unternehmen oft Schwierigkeiten mit dem eigenständigen Hosting einer solchen sicherheitsrelevante Software nach in entsprechender Güte und suchen aktiv Keycloak-as-a-Service. Zudem besteht mit Bare.ID kein Vendor Lock-In, das heißt bei einem gewünschten Anbieter-Wechsel können Daten und Konfiguration einfach mitgenommen werden. Sowohl Bare.ID als auch Cidaas betreiben die SaaS nach höchsten Sicherheitsstandards und versprechen garantierte Verfügbarkeit in den bezahlten Tarifen.

Application Gallery

Beide SaaS-Lösungen unterstützen Standard-Protokolle wie 0Auth2.0, OpenID Connect und SAML, um Applikationen zu verbinden. Bare.ID bietet darüber hinaus auch noch einen RADIUS Adapter für Unternehmensinfrastruktur wie WLAN oder VPN. Im Gegensatz zu Cidaas findet die Bare.ID seitige Konfiguration der zu verbindenden Anwendungen automatisiert über die in der Admin-Oberfläche vorhandene Application-Gallery statt. Diese enthält vorkonfiguriert alle nötigen Anwendungen und ermöglicht es diese mit wenigen Klicks zu verbinden. Sollte Anwendern dennoch eine Applikation in der Übersicht fehlen, wird diese auf Wunsch schnell und kostenfrei vom Bare.ID-Entwicklungsteam ergänzt. Als verwaltender Administrator lassen sich somit alle benötigten Anwendungen schnell über eine zentrale Stelle verbinden ohne weiteren Integrationsaufwand.

Tarife

Wie zu Beginn bereits erwähnt ist Bare.ID als IAM-Lösung im unternehmensinternen und Parterkontext führender Anbieter, während Cidaas CIAM auf Endkunden als Benutzer spezialisiert ist. Diese Differenzierung spiegelt sich auch in den Tarifen wider, da Cidaas eine Auswahl an Tarifen nur im CIAM-Kontext anbietet. Um Cidaas als IAM-Lösung zu nutzen stehen lediglich 2 Optionen zur Verfügung, entweder eine stark eingeschränkte, im professionellen Umfeld nicht verlässlich nutzbare Free-Version oder ein Standard-Tarif mit allen Funktionen und einer Test-Umgebung. Bare.ID dagegen wird in 4 Tarif-Ausführungen angeboten, um Funktionsumfang und Service optimal auf den Kunden-Bedarf auszurichten. Ob Einhaltung der Georedundanz nach BSI-Kritisverordnung, individuelle Identitätsquellen in externen IAM Systemen, CRMs und ähnlihcem bis zu zusätzlichen Entwicklungsleistungen, die Bare.ID-Tarife Basic, Professional, Premium und Custom bieten für jeden Bedarf das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fazit

Bare.ID und Cidaas sind beides gute und sichere Anbieter, die im Vergleich zu internationaler Konkurrenz besonders durch ihre DGSVO Konformität aufgrund des europäischen bzw. deutschen Hostings und Betriebs herausstechen. Im IAM-Bereich bietet Bare.ID allerdings insgesamt mehr Möglichkeiten der Individualisierung durch Tarife und Add-Ons, die belastbarere Basis durch Keycloak und weniger Arbeitsaufwand durch unkomplizierte Einstellungsmöglichkeiten in der Admin-Oberfläche sowie die Applikationsanbindung über die vorkonfigurierte Application Gallery.

Mehr erfahren über Bare.ID? Unser Experten-Team steht Ihnen mit Erfahrung zur Seite und berät Sie gerne, wie unsere Lösung in Ihre IT-Umgebung passen kann. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin über unser Kontaktformular und unser Team setzt sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Ähnliche Artikel

Bare.ID vs. Auth0

Software-Vergleich

Bare.ID vs. Auth0

Welcher SaaS-Anbieter ist der Richtige für meinen Use Case im Rahmen deutscher Sicherheitsanforderungen?

Bare.ID vs. Keycloak

Software-Vergleich

Bare.ID vs. Keycloak

Keycloak im Eigenbetrieb oder als Managed Service? Der Open Source Standard verglichen mit der SaaS-Lösung Bare.ID

Bund forciert Zero-Trust Architektur

blogbeitrag

Bund forciert Zero-Trust Architektur

Als Reaktion auf die zunehmend kritische Cybersicherheitslage plädiert das Innenministerium für eine schrittweise Entwicklung zur Zero-Trust Architektur

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin und erfahren Sie, wie Bare.ID in Ihre IT-Umgebung integriert werden kann.

Bare.ID verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu respektieren und zu schützen. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Informationen. Alle Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Indem Sie unten auf „Abschicken“ klicken, stimmen Sie zu, dass Bare.ID die oben angegebenen persönlichen Daten speichert und verarbeitet, um Ihnen die angeforderten Inhalte bereitzustellen.